SPARSHA – BERÜHRUNG DER SINNE

Chitra Ganesh, Atlas, 2013 © Courtesy Gallery Wendi Norris, San Francisco

 

Kunstmuseum Bochum
2. November 2014 – 1. Februar 2015

SPARSHA – BERÜHRUNG DER SINNE
Ritual und zeitgenössische Kunst aus Indien

Alltagsleben und Religion sind in Indien auf das Engste miteinander verwoben, dies findet dadurch zwangsläufig auch Eingang in die Kunst des Subkontinents.

Der Fokus bei der Auswahl der Künstlerinnen und Künstler liegt – dem Konzept entsprechend – auf deren innovativen bzw. progressiven Bezügen zu hinduistischen Traditionen. Da in der Alltagswelt wie auch in der Gegenwartskunst Indiens das Performative eine wichtige Rolle spielt, werden Kunstformen wie Fotografie, Video, Installation, Happening und Aktion den medialen Schwerpunkt der Ausstellung bilden, doch auch Malerei und Skulptur werden zu sehen sein.

Shetty: Untitled (aus der Serie “Leaving home”), 2008 © Courtesy Galerie Krinzinger, Wien
Shetty:
Untitled (aus der Serie “Leaving home”), 2008 © Courtesy Galerie Krinzinger, Wien

Werke der folgenden Künstlerinnen und Künstler sind in der Ausstellung vertreten:
Shweta Bhattad, Anita Dube, Chitra Ganesh, Sunil Gawde, Subodh Gupta, Subodh Kerkar, Mahirwan Mamtani, Monali Meher, Pushpamala N., Amit Pasricha, Tejal Shah, Viveek Sharma, Sudarshan Shetty, Mithu Sen, L.N. Tallur, Thukral & Tagra

Abgerundet wird die Ausstellung durch ein vielseitiges Rahmenprogramm mit Tanz, Musik, wissenschaftlichen Vorträgen sowie klassischen Bollywood- und Kollywood-Filmen.

Diese Ausstellung wird gefördert durch die Mittel der Kunststiftung NRW und der Sparkasse Bochum.

Zur Ausstellung

 

Scroll to Top