‚Moon Raga Concerto‘ für Bansuri und Streichorchester in der Berliner Philharmonie uraufgeführt- ein kulturverbindendes Projekt

„Moon Raga Concerto“ (UA), Konzert für Bansuri und Streichorchester des Hamburger Komponisten Karsten Gundermann

– in Kooperation mit Stephanie Bosch, Bansuri –

Ein kulturverbindendes Projekt

Die Bansuri-Virtuosin Stephanie Bosch -„disciple“ von Pt.Hariprasad Chaurasia- traf auf das Deutsche Kammerorchester Berlin mit einem außergewöhnlichen Projekt, das zwei (Musik-) Kulturen miteinander verbindet: Die Uraufführung des „Moon Raga Concerto“ , ein Konzert für Bansuri und Streichorchester von Karsten Gundermann.

Besetzung: Bansuri (Stephanie Bosch), Tabla & Pakhavaj (Sandip Bhattacharya),Tanpura (Kamala Muley) und das Deutsche Kammerorchester Berlin (Violine & Leitung: Hannah Perowne)

Unter dem Motto „Nacht“ fand am 13. November 2014 in der Berliner Philharmonie im Kammermusiksaal ein außergewöhnlicher Konzertabend statt.

‚Die Nacht fasziniert Literaten, Maler und Komponisten von jeher und zieht Künstler aller Epochen aufgrund ihrer dunklen, mystisch-schattenhaften, manchmal auch bedrohlichen Seiten magisch an. Wachen und Träumen, Schlaflosigkeit und sorgenvolle Schwere, aber auch Müßiggang, Erholung und sanfte Geborgenheit in den Weiten der Nacht werden in musikalische Bilder gebracht.‘*)

Aus ganz unterschiedlichen musikalischen Perspektiven beleuchtete der Konzertabend das Thema Nacht. Eingebettet in Werke von Purcell, Dowland, Warlock, Boccherini und Vivaldi erklang die Uraufführung des Moon Raga Concerto des Hamburger Komponisten Karsten Gundermann. Entstanden ist ein Werk, in dem sich europäische Streicher und indisch klassische Instrumente wie Bansuri, Tabla, Pakhavaj und Tanpura auf fast mystische Art begegnen. Indische Klassische Musik und Improvisation trifft auf europäische Komposition. Karsten Gundermann komponierte sein Flötenkonzert auf Basis eines indischen Nacht-Ragas
Lesen Sie weiter

Scroll to Top