Heidelberg: Supernova und der Tanz der Teilchen

am 9. Mai um 19.00 Uhr

im Studio Conde Tango, Hauptstrasse 190, 69117 Heidelberg – Eine Präsentation von KulturSalon Art & Time

Mit der Weiterentwicklung der Technologie hat unser Wissen über Physik immense Fortschritte gemacht. Wir beginnen das Grundprinzip der Mechanik des Universums zu verstehen.

Einerseits haben Experimente in der Physik zu beeindruckenden Entdeckungen, von neuen Phasen in der Entwicklung der Materie bis zu exotischen Teilchen geführt. Anderseits kann die theoretische Physik große Erfolge bei der Erstellung eines Modells, das das Universum abbildet und auf diese Weise beobachtbar macht, in der Quantenphysik bis zu atomaren Skalen zur Relativitätstheorie auf galaktischen Skalen verzeichnen.

Was, wenn all das Wissen, von dem wir mit Stolz behaupten, es sei die Errungenschaft der modernen Zeit zu bereits vor Tausenden von Jahren bekannt war? Ist das Symbol des Nataraja mehr als nur die Darstellung einer anmutigen Haltung? Warum dient eine abstrahierte Form dieser Statue als Logo für den weltweit größten Teilchenbeschleuniger CERN?

Dr. Debarati Chatterjee (Astrophysikerin, Observatoire de Paris) und Aravindan Vishwanathan (M.Sc Molekular-und Zellbiologie) diskutieren die mit diesem Symbol des Tanzes verbunden Bedeutungen und Metaphern im Licht der modernen Physik. Dazu wird eine kurze Bharatanatyam Darbietung von Karuna Sagari V stattfinden.

Eintritt 10,-€ und 7,-€ (Ermäßigt).

Das Info und die Anmeldung findet man auf der Facebook Seite des KulturSalons: https://www.facebook.com/ArtAlexRomanova

 

Und https://www.facebook.com/events/874700715909907/

 

Scroll to Top