Tagore | Reflexe

Ensemble European Music Project

Tagore | Reflexe

Konzert

Indiens Nationaldichter erhielt im November vor einhundert Jahren den Literaturnobelpreis. Rabindranath Tagore war ein universales Genie, was sich in seinem Wirken als Dichter und Philosoph, Maler, Pädagoge, Politiker, Schauspieler und Tänzer, Komponist und Musiker äußerte. Neun große Weltreisen unternahm er. Dabei traf er führende Denker seiner Zeit. Sein Name steht für Völkerverständigung, für eine Synthese der positiven Elemente östlichen und westlichen Denkens, die das europäische Geistesleben beeinflusst hat. Sowohl der Bundesverband als auch der Kieler Zweig der Deutsch-Indi­schen Gesellschaft feiern in diesem Jahr selbst runde Jubiläen. Aus diesem Anlass entstand der Wunsch nach einem Konzerterlebnis der Extraklasse, bei dem Tagores Lieder, Lyrik und Prosa durch ein international besetztes Ensemble hinterfragt und neu interpretiert werden. Mit dem European Music Project gelang es chiffren, ein weltweit bekanntes Ensemble nach Kiel zu holen, das nicht nur über ein weites Repertoire zeitgenössischer Musik verfügt, sondern immer schon Musik außereuropäischer Kulturen einbezogen hat. Das Musikprogramm für diesen Abend in der Landesbibliothek entstand exklusiv und in Abstimmung mit chiffren.

Programm

Ravi Srinivasan – Tagore-Song
für Tabla und Stimme

Klarenz Barlow – Präludium und Fuge Nr. 1, aus Ludus Ragalis(1974/2003)
für Klavier solo

Tagore: Der erste Kuss

Shirish Korde – Lalit(2012)
für Cello und Tabla

Claus Ogermann – Tagore-Lieder Nr. 3/5/7, nach Gedichten von R. Tagore
für Sopran und Ensemble

Klarenz Barlow – Präludium und Fuge Nr. 2, aus Ludus Ragalis(1974/2003)
für Klavier solo

Tagore: Fragen an die Liebe

Georges I. Gurdjeff – Hymns From A Great Temple
arr. für Ensemble von Anissegos / Grözinger

*** PAUSE ***

Hilary Jeffery – „Evening Borderland“ (world premiere)
für verstärkte Posaune & Drone / Lesung des Gedichts

Klarenz Barlow – Präludium und Fuge Nr. 3, aus Ludus Ragalis(1974/2003)
für Klavier solo

Ravi Srinivasan – Tagore-Song
für Tabla und Stimme

Shirish Korde – Anusvara (Fifth Prism) (2012)
für Sopran und Cello

Tagore: Fremde Blume

Klarenz Barlow – Präludium und Fuge Nr. 4, aus Ludus Ragalis(1974/2003)
für Klavier solo

Anissegos / Grözinger / Mayr / Jeffery / Srinivasan – Fragen an die Liebe
für Sprecher, Tabla und Ensemble

 

European Music Project               unter Leitung von Jürgen Grözinger (Berlin)

Yuka Yanagihara, Gesang
Jan Uplegger, Lesung
Ravi Srinivasan, Tabla
Hilary Jeffery, Posaune
Antonis Anissegos, Klavier
Mathis Mayr, Cello
Jürgen Grözinger, Perkussion / Konzept

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt (nur für DIG-Mitglieder) 13,50 Euro
Karten
Reservierung im chiffren-Büro unter 0431 / 220 26 20 oder kolberg@chiffren.de
sowie an der Abendkasse

Veranstaltungsort: Landesbibliothek Schleswig-Holstein
Wall 47/51,  24103 Kiel

Information:

chiffren
Sabrina Kolberg | Diedrichstraße 2 | 24143 Kiel | Fon: 0431-220 26 20 | info@chiffren.de

[gview file=“https://www.dig-ev.de/wp-content/uploads/2013/09/TAGORE_PLAKAT-Website.pdf“]

Kommentar verfassen

Scroll to Top